Fahrzeugweihe des Mannschaftstransportwagens

Mit einem kleinen Fest wurde am Montagabend, den 19. November 2007 der neue Mannschaftstransportwagen feierlich von der Gemeinde Puchheim an die Freiwillige Feuerwehr Puchheim-Bahnhof übergeben. Nach der Schlüsselübergabe durch den 1. Bürgermeister Dr. Herbert Kränzlein nahmen Pfarrer Dr. Markus Ambrosy von der Evangelischen Auferstehungskirche zusammen mit Pastoralreferent Christian Kube vom Katholischen Pfarramt Maria Himmelfahrt aus Puchheim-Ort die kirchliche Segnung des neuen Fahrzeugs vor.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim-Bahnhof hatten zur Weihung des Fahrzeugs auch den Gemeinderat und die umliegenden Feuerwehren eingeladen, um den Mannschaftstransportwagen im würdigen Kreis zu übernehmen.
In seiner Rede ließ der Erste Kommandant der FFw Puchheim-Bahnhof Thomas Rieck die Historie des Fahrzeugs Revue passieren: Im Jahr 2000 war der Transport-Wagen als so genannter „Werbe-Bus“ von der Gemeinde Puchheim beschafft, größtenteils finanziert aus den Einnahmen durch die Werbung, mit der das Fahrzeug beklebt wurde. Als öffentliche Einrichtung übernahm die FFw Puchheim-Bahnhof mit die Verwaltung des Fahrzeugs, das verschiedenen Organisationen der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde. So konnten Jugendgruppen der Kirchen, verschiedene Vereine oder auch Schulen den Transporter nutzen und Ausflüge sowie Besorgungen unternehmen. Thomas Rieck dankte in diesem Zusammenhang Frau Smorodin von der Gemeinde Puchheim nochmals für die stets unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Feuerwehr auch in der Verwaltung des Werbebusses. Als die Werbeverträge ausgelaufen waren, wurde das Fahrzeug vollends in die Obhut der FFw Puchheim-Bahnhof überstellt, wo es in mühevoller Kleinarbeit und Eigenleistung von den Werbeaufklebern befreit, bedarfsgerecht umgebaut und lackiert wurde, um zukünftig als Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr eingesetzt werden zu können.
Bürgermeister Dr. Kränzlein betrachtete in seiner Rede die Fahrzeuganschaffung aus den Augen der Gemeinde, für die nicht jeder Antrag der Feuerwehr unbedingt sinnvoll erscheinen mag. Dr. Kränzlein dankte jedoch außerordentlich den Mitgliedern der Feuerwehren für die geleistete Arbeit, die der Gemeinde besonders bei diesem Fahrzeug die Anschaffung erleichtert hat. Er nahm dieses organisierte Fest zum Anlass, bei Übernahmen von Fahrzeugen durch den Gemeindebauhof ähnlich mit einer entsprechenden Weihe verfahren zu wollen, da auch diese Feste den Gemeinschaftssinn in einem Verein oder Einrichtung stärke.
Unter Beifall übergab dann der erste Bürgermeister Dr. Kränzlein dem Kommandanten Thomas Rieck die Schlüssel zu dem neuen Mannschaftstransportwagen.
Ebenfalls gratulierten der örtlich zuständige Kreisbrandinspektor Jörg Ramel und Kreisbrandmeister Frank Sandrock der FFw Puchheim-Bahnhof zum neuen Fahrzeug; Kreisbrandinspektor Jörg Ramel kam nach der Rede des Bürgermeisters schnell auf den Punkt: Für Feuerwehren in dieser Mannschaftsstärke sei ein Mannschaftstransportwagen unabdingbar und blickte dabei zu den anwesenden Kameraden aus Puchheim-Ort hinüber. Die derzeitigen und zukünftigen Einsatzbilder machten es erforderlich, Mannschaft, Gerät und Verpflegung an die Einsatzstellen mit einem flexiblen Fahrzeug transportieren zu können, da die übrigen Einsatzfahrzeuge im Geschehen gebunden und deren Sitzplätze begrenzt seien. Zusammen mit Frank Sandrock überbrachten die beiden Vertreter der Kreisbrandinspektion die besten Wünsche und symbolisch Halter für die Verkehrsleitkellen, damit das Fahrzeug allzeit gesichert sei.
Den besonderen Höhepunkt des Abends gestalteten die beiden Vertreter der Kirche, der evangelische Pfarrer Dr. Markus Ambrosy und Pastoralreferent Christian Kube der Katholischen Pfarrei Maria Himmelfahrt, die Weihung selbst. Es war eine Wonne, die beiden in Einklang und harmonischem Wechsel zu sehen, wie sie die Anwesenden durch die Zeremonie führten. Mit treffenden Worten wiesen sie in ihrer Predigt auf den hohen Stellenwert des Ehrenamts und der darin enthaltenen Nächstenliebe hin und zogen als Vergleich die Passage des Barmherzigen Samariters aus der Bibel, der auch für die Floriansjünger gelte. Wie selbstverständlich brachten sie die Festgäste zum gemeinsamen Gebet, und erteilten zum Abschluss Fahrzeug und Anwesenden den Heiligen Segen. Zur Erinnerung überreichten die Beiden dem Ersten Kommandanten eine Kupferplakette mit dem Heiligen Sankt Florian darauf.
Pfarrer Dr. Markus Ambrosy (vorne) und Pastoralreferent
Christian Kube (mit Schärpe)
Erster Kommandant Thomas Rieck dankte allen Festrednern und lud seine Gäste zu Abendessen, Getränk und gemütlichen Beisammensein; einige Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim-Bahnhof hatten gekocht und boten Schaschlik oder Bratwurst an. Dazu gab es Kaltgetränke und einen warmen Platz unter Freunden in der eingeheizten Fahrzeughalle.
Als das Buffet eröffnet war und bereits die ersten hungrigen Gäste sich bedienen ließen, nutzten die anwesende Abordnung der Feuerwehr aus Puchheim-Ort diesen Moment für eine besonders freundschaftlichen Geste, um der FFw Puchheim-Bahnhof ein sehr großes Kontingent an erlesenem Wein für die kommende Weihnachtsfeier als Präsent zur Fahrzeugweihe zu überreichen. Etwas überrascht von diesem Geschenk ergriff Kommandant Thomas Rieck nochmals das Wort und bedankte sich hierfür außerordentlich.

Geschenk der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim-Ort
Bei einem deftigen Essen ließen die Gäste und Kameraden den eigentlichen Übungsabend bei einem netten Beisammensein ausklingen. Da zu diesem Fest auch zahlreich passive Mitglieder erschienen waren, sind diese Feste stets eine gute Gelegenheit, alte Kameraden wieder zu sehen und sich mit ihnen auszutauschen.
Erster Kommandant Thomas Rieck (rechts) mit der
Fahnenabordnung

(AH)


Pressespiegel:

Puchheim Aktuell vom 13. Dezember 2007